Persönliche Bestleistungen bei der Leichtathletik! Stand: 07.05.2022

on

Es hagelte persönliche Bestleistungen
Bei der traditionellen Bahneröffnung des LC Hansa Stuhr konnten sich die Athletinnen und Athleten des Delmenhorster TV hervorragend in Szene setzen. Bei bestem Leichtathletikwetter hagelte es reihenweise persönliche Bestleistungen. Vor allem der in der Altersklasse U 18 startende Leonard Brockhoff vom Delmenhorster TV wartete gleich mit drei neuen persönlichen Bestleistungen auf. Im 100 Meter Lauf blieb er mit 11,86 Sekunden zum ersten Mal unter der 12 Sekunden Marke und verbesserte sich um zwei Zehntelsekunden. Im Hochsprung übersprang er 1,70 Meter, zwei Zentimeter mehr als bisher und im Speerwurf verbesserte er seine persönliche Bestweite, die er beim Frühlingswerfertag
in Delmenhorst aufstellte mit 43,61 Meter um mehr als vier Meter. Lediglich im Weitsprung verfehlte er mit 5,73 Meter seinen eigenen Rekord um 20 Zentimeter. Der Lohn, zweimal Platz eins und zweimal Platz Zwei.
Keinen neuen persönlichen Rekord, dafür aber Platz eins erzielte Martha Lemke im 75 Meter Lauf. Sie lief 11,14 Sekunden und war damit in der Altersklasse W 12 schneller als ihre 21 Konkurrentinnen. Im 800 Meter Lauf kam sie auf 2:56,25 Sekunden, knappe vier Zehntel besser als bisher. Das bedeutete am Ende Rang Fünf. Auch DTV Trainer Jan Haßlinger, der eigentlich nur noch nebenbei Wettkämpfe bestreitet, gewann den 100 Meter Lauf der Männer in 11,74 Sekunden. Selbstredend, dass
auch diese Zeit eine neue persönliche Bestzeit darstellte.
Für die erst kürzlich beim DTV mittrainierenden Diana Lodd und Francesca Uries reichte es noch nicht für vordere Plätze. Lodd lief in der AK U18 die 100 Meter in 15,18 Sekunden, Uries benötigte 16,67 Sekunden. Im Weitsprung kam Lodd auf 3,72 Meter, das langte zum 9. Platz.
Delmenhorst, 10.05.202, Richard Schmid