Erste Öffnung für den Sportbetrieb auf Freiluftanlagen! Stand: 12.05.2020

on

Erste Öffnung für den Sportbetrieb auf Freiluftanlagen
Weiterhin kein Sportbetrieb in den Sporthallen zulässig

Liebe Mitglieder,

nachdem seit dem 16.03.2020 jeglicher Sportbetrieb untersagt war, um die Ausbreitung der Corona-Pandemie zu verlangsamen, hat die niedersächsische Landesregierung nun eine ers-te Lockerung dieses Verbotes beschlossen. Zulässig ist nunmehr ein Übungsbetrieb auf Freiluftanlagen unter strengen Regeln. Weiterhin verboten sind jeglicher Sportbetrieb in den Sporthallen und im DTVital. Die gesetzlichen Regelungen des Landes Niedersachsen sind eher schlank gehalten, der Teufel steckt jedoch im Detail. Neben den 10 Leitplanken des Deutschen Olympischen Sportbundes sind für jede einzelne Übungsgruppe die Regelungen des jeweiligen Sportfach-verbandes zu berücksichtigen und in ein Hygiene- und Schutzkonzept umzusetzen. In allen Schutzkonzepten gelten mindestens folgende Vorgaben:
– Bildung von kleinen Trainingsgruppen von 5-10 Personen plus Trainer
– Einhaltung der Abstandsregel von mindestens 2m
– Die Trainingsgruppen sind autark einzurichten und dürfen in der Zusammensetzung nicht gewechselt werden. Ein Zusammentreffen mit anderen Gruppen ist zu vermei-den.
– Vielfach wird eine wöchentliche Dokumentationspflicht vorgegeben; dieses empfiehlt sich für alle Gruppen (Erfassung der anwesenden Personen)
– Ausfüllen eines Gesundheitsfragebogens
– Sportgeräte/Materialien sind nach jeder Nutzung zu desinfizieren
– Nach Beendigung des Sports haben alle Sportlerinnen und Sportler die Sportstätte umgehend zu verlassen (kein Aufenthalt)
– Die Einhaltung der Schutzkonzepte muss seitens des Vereins überwacht werden (Corona-Beauftragter); dies ist übergeordnet die Geschäftsstelle, aber auch jede Übungsleiterin/jeder Übungsleiter für die jeweilige Gruppe
Von einem „normalen“ Sportbetrieb kann folglich noch nicht gesprochen werden. Auch wenn die Freude groß ist, wieder mit dem Sport beginnen zu dürfen – es ist zunächst nur eine erste schrittweise Rückführung. Vielmehr muss allen bewusst sein, dass gegenüber allen Sportle-rinnen und Sportlern sowie der Gesellschaft vorrangig die Verantwortung besteht, einen bestmöglichen Infektionsschutz zu gewährleisten und ein Infektionsgeschehen zu vermei-den. Die Übungsleiterinnen und Übungsleiter arbeiten gegenwärtig intensiv daran, wie sie euch bald wieder in Bewegung bringen können. Den Anfang machen die Leichtathleten, die ja von Haus aus im Freien trainieren. Ich bitte jedoch um Verständnis, dass nicht alle Gruppen starten können. Einerseits stehen nicht für alle Gruppen Kapazitäten auf den freigegebenen Sportanlagen zur Verfügung, ande-rerseits möchte nicht jede Übungsleiterin und jeder Übungsleiter die mit der Durchführung eines Sportangebotes unter den derzeitigen strengen Auflagen verbundene Verantwortung tragen. Dies müssen und wollen wir respektieren. Wenn eure Gruppe starten kann, erhaltet ihr eine Einladung von eurer Übungsleiterin bzw. euren Übungsleiter. Teilnehmen dürfen jedoch nur diejenigen, die keine grippeartigen Symp-tome aufweisen und die nicht innerhalb der letzten 14 Tage vor Aufnahme des Sportbetriebes Kontakt zu einer infizierten Person hatten. Einige Übungsleiterinnen und Übungsleiter haben jedoch für uns Videos erstellt, die zur Be-wegung zuhause einladen. Ihr findet diese auf unserer Homepage unter www.delmenhorster-tv.de – schaut doch mal vorbei und macht mit. Der DTV ist eine große Familie und steht füreinander ein. Unsere Übungsleiterinnen und Übungsleiter gestalten Woche für Woche unsere Trainingsstunden, bereiten diese mit viel Mühe und großem Engagement vor. Durch die gegenwärtige Einstellung des Sportbetriebes fehlt ihnen jedoch nicht nur der Kontakt zu euch, die Freude und der Spaß in den gemeinsa-men Übungsstunden, sondern auch ihre Übungsleiterentschädigung. Um die Situation für sie ein wenig leichter zu machen, möchte der Vorstand wie bereits im März und April auch in den folgenden Wochen zumindest 50% der sonst entstandenen Entschädigung zahlen, sofern die finanziellen Möglichkeiten dies weiterhin zulassen. Wir denken, dies ist im Sinne aller Mitglie-der. Im Mai erfolgte der turnusmäßige Einzug der Mitgliedsbeiträge. Um den Übungsleiterinnen und Übungsleitern die Entschädigung wie geplant gewähren und den bei ruhendem Sportbe-trieb weiterhin bestehenden Zahlungsverpflichtungen für den Verein nachkommen zu können, ist der DTV auch in dieser Hinsicht auf den Zusammenhalt aller Mitglieder angewiesen. Ich möchte euch daher für die weitere Zahlung des Beitrages danken. Sollte jemand jedoch auf-grund Corona-bedingter Einkommenseinbußen gegenwärtig nicht in der Lage sein, den Bei-trag zu leisten, wird der DTV auch hierfür eine Lösung finden. Bitte nehmt in diesem Fall Kon-takt mit der Geschäftsstelle auf. Die Geschäftsstelle bleibt zunächst ebenfalls weiterhin geschlossen, steht jedoch telefonisch, per E-Mail und in dringenden Fällen nach vorheriger Terminvereinbarung auch persönlich zur Verfügung. Bei einem zwingend erforderlichen Besuch der Geschäftsstelle bitten wir euch, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Wie lange der Sportbetrieb noch eingeschränkt bleibt, wissen wir leider noch nicht. Sobald es hierzu neue Informationen gibt und sich wieder Möglichkeiten eröffnen, informieren wir euch.

Wir freuen uns jetzt schon darauf, in Zukunft wieder gemeinsam Sport mit euch zu treiben!
Bis dahin gebt auf euch acht, bleibt in Bewegung und vor allem gesund.
Kerstin Frohburg
1. Vorsitzende